Freie Demokratische Partei (FDP)
Die Regeln sind für die Menschen da, nicht die Menschen für die Regeln

Über Uns

Hallo - das sind wir Freie Demokraten im Bezirksverband Bergedorf auf unserem Sommerfest 2018

Der Bezirksverband Bergedorf umfasst das gesamte Gebiet des gleichnamigen Bezirkes der Stadt Hamburg

Als Ansprechpartner steht Ihnen der Bezirksvorsitzende Karsten Schütt gerne zur Verfügung.
Sie erreichen den Bezirksverband per Email unter karsten.schuett@fdp-hh.de.

Gruppenbild der FDP Bergedorf an der Bille auf dem Sommerfest der FDP Bergedorf 2018

FDP Fraktion in der Bezirksversammlung Bergedorf

Wir Freie Demokraten nehmen die Herausforderung an, Bergedorf fit für die Zukunft zu machen. Als Liberale setzen wir auf Innovationen statt Ideologie, Freiheit statt Verordnungen und Kreativität statt Bevormundung. Das Bauen von Häusern und Wohnungen muss vereinfacht werden, indem wir teure Bauauflagen und Vorgaben auf ein Minimum reduzieren. Der Verkehr muss fließen, indem wir Baustellen besser koordinieren und den öffentlichen Nahverkehr ausbauen und zuverlässiger machen. Bergedorf muss sicher sein, damit sich alle Menschen wohlfühlen und gerne in unserer Stadt leben.

Sonja Jacobsen

Mitglied der Bezirksversammlung Bergedorf - Vorsitzende der FDP Fraktion

Stephan Meyns

Mitglied der Bezirksversammlung - Stellvertretender Vorsitzender der FDP Fraktion

Stefan Kubat

Mitglied der Bezirksversammlung - Abgeordneter der FDP Fraktion

Personen

Bezirksverband Bergedorf

Karsten Schütt

Vorsitzender im Bezirk Bergedorf
Fon
+49 172 9886 915

Ich bin seit 1980 Mitglied der FDP, weil für mich Freiheit
und Chancengleichheit für jeden Menschen wichtig sind
und diese Ideale von der FDP vertreten werden.

In der Bergedorfer Bezirksversammlung möchte ich mich besonders für die Belange des Landgebietes einsetzen - für eine vernünftige Entwicklung der Ortskerne, Platz für das Handwerk und einen fairen Interessenausgleich zwischen Landwirtschaft, Naherholung und Umweltschutz.
Ich bin Dipl.-Wirtschaftsingenieur und habe viele Jahre in leitender Funktion im Einzelhandel in den Bereichen IT und Logistik gearbeitet. Darüber hinaus bewirtschafte ich unseren Familienbetrieb als Landwirt im Nebenerwerb.
Rudern auf der Dove Elbe und anderen Revieren genieße ich neben der Arbeit in meinem Garten.
Ich bin verheiratet und habe drei erwachsene Kinder.

Sonja Jacobsen

Mitglied der Bezirksversammlung Bergedorf - Vorsitzende der FDP Fraktion
Fon
+49 172 927 0028

Ich bin in die FDP eingetreten, weil ich davon überzeugt bin, dass die Menschen am besten selber wissen was für sie das Beste ist. Grundlage dafür müssen gerechte Chancen für alle sein, ganz gleich von Herkunft und Geschlecht.
Für die Bezirksversammlung Bergedorf kandidiere ich, weil ich Bergedorf, Lohbrügge und die Vier und Marschlande mag. Die Menschen warmherzig und wir haben hier alles. Historische Kleinstadt, Dorf und Kulturlandschaft. Das ist sehr lebens- und liebenswert. Diese Vielfalt möchte ich erhalten und schützen.
Als in Großbritannien ausgebildete Diplomjournalistin arbeite ich für einen der führenden privaten Fernsehsender in Deutschland.
Wenn es irgend geht fahre ich überall und bei jedem Wetter mit dem Fahrrad hin, ich koche und esse gerne, bin verheiratet und habe 2 Kinder.

Positionen

Bergedorf - Die wachsende Stadt
"Sag bloß keinem wie schön das hier ist, sonst kommen die alle her"

Stadtentwicklung

Die Bevölkerung in Bergedorf wächst stark. Daraus ergibt sich ein hoher Siedlungsdruck auf die freien Flächen vor allem der Vier- und Marschlande und der Verkehr wird weiter zunehmen. Eine nachhaltige Verkehrsplanung muss zeitlich vor der Schaffung von neuem Wohnraum liegen. Das ist entscheidend für die Akzeptanz von Wachstum und Verdichtung. Das Landgebiet braucht moderates Wachstum für eine funktionierende Infrastruktur.

Mobilität

Verkehrspolitik muss für alle gemacht werden. Die verschiedenen Verkehrsteilnehmer gegeneinander auszuspielen ist unsinnig. Niemand stellt sich freiwillig jeden Tag mit dem Auto in den Stau, wenn er eine bessere Alternative hat. Der Flächenbezirk Bergedorf braucht dringend einen vorrausschauenden und nachhaltigen Generalverkehrsplan, um die Mobilität seiner Bewohner zu garantieren. Egal ob auf der Schiene, der Straße oder auf dem Radweg.

Oberbillwerder

Dem Großprojekt Oberbillwerder steht die Bergedofer FDP sehr kritisch gegenüber. Vor allem das Verkehrskonzept für die 15.000 neuen Bürger als auch für den Baustellenverkehr halten wir für grob fahrlässig. Oberbillwerder ist eindeutig überdimensioniert. Nachhaltige, moderne Planung muss Wohnen und Arbeiten näher zusammenbringen, um Pendelverkehr zu vermeiden. Große Wohnquartiere auf der grünen Wiese bewirken das genaue Gegenteil.

Wirtschaft

Die Wirtschaft im Bezirk Bergedorf ist geprägt durch Einzelhandel, Landwirtschaft und Gartenbau, sowie familiär geprägte Handels- und Handwerksbetriebe und Industrieunternehmen jeder Größe. Für alle sind eine schnelle Bürokratie und eine gute Infrastruktur die Grundlage für das Erwirtschaften von Wohlstand. Die Wirtschaftsförderung auf Bezirksebene muss dringend besser werden. Bergedorf verliert hier zu oft gegenüber den Nachbargemeinden.

Digitalisierung

Bergedorf muss endlich flächendeckend und bis in die Haushalte per Glasfaser ans Internet angeschlossen werden. Geschwindigkeiten von mindestens 1 Gbit/s sind für Un-ternehmen und öffentliche Einrichtungen entscheidend. Das Mobilfunknetz hat im Rand-bezirk erhebliche Löcher, der Bezirk muss mit den Mobilfunkbetreibern zusammenarbeiten, um wenigstens eine flächendeckende LTE (4G) Versorgung sicherzustellen. Ziel ist eine 5G Versorgung.

Sicherheit

Sicherheit und Ordnung ist eine der Kernaufgaben des Staates. Hier dürfen und müssen die Bürger darauf vertrauen, dass der Staat diese Aufgabe jederzeit uneingeschränkt erfüllen kann. Sicherheit bedeutet Präsenz von Polizeiposten in den Ortsteilen unseres Bezirks genauso wie Ordnung vor der eigenen Haustür. Um die Polizei zu entlasten, fordert die FDP die Wiedereinführung eines lokal organisierten Bezirklichen Ordnungs- und Sicherheitsdienstes.

Vier und Marschlande

Landwirtschaft und Gartenbau in den Vier- und Marschlanden versorgen Stadt und Region mit frischen Produkten und kurzen Lieferwegen. Die Bewahrung der Agrar- und Handwerksbetriebe bedeutet auch den Erhalt der alten Kulturlandschaft. Die Region ist als Erholungsgebiet und für den Reit- und Wassersport attraktiv. Eine Umwandlung der Dove Elbe zu einem Tidegewässer lehnen wir ab. Die Folgen für Mensch und Tier wären nicht zu beherrschen.

Tourismus

Bergedorf und die Vier- und Marschlande sind Naherholungsgebiet für Hamburg. Die Metropole ist ein Anziehungspunkt für den internationalen Tourismus. Davon profitiert die Stadt. Der Bezirk profitiert davon hingegen zu wenig. Die Hamburger Behörden müssen gemeinsam mit dem Bezirk Konzepte zur Präsentation des Bezirks Bergedorf im nationalen und internationalen Tourismusmarketing Hamburgs erarbeiten. Bergedorf ist mehr als nur ein Vorort.

Energie

Mit dem Kompetenz Cluster für Erneuerbare Energien an der der Hochschule für angewandte Wissenschaften hat Bergedorf die einmalige Chance sich als Forschungsstandort von internationalem Rang zu positionieren. Die Nutzung von Wasserstoff als Speichermedium für erneuerbare Energie aus Windkraftanlagen ist ein wichtiger Gegenentwurf zur momentanen Rot-Grünen Fixierung auf die batteriegestützte Elektromobilität.

Bildung

Im Bezirk Bergedorf gibt es über 30 Schulen und weiterführende Schulen. Die Bildungs- und Jugendarbeit in allen Bereichen ist die Grundlage für das Prinzip des mündigen Bür-gers, der das Fundament unserer Demokratie ist. Gerade Kinder und Jugendliche müssen unabhängig von Ihrer sozialen Herkunft, entsprechend ihrer Begabungen flexibel gefördert werden. Wir unterstützen ausdrücklich die Vielfalt der unterschiedlichen Schul- und Bildungsformen.

Integration

Wer möchte das Integration gelingt, braucht die Zustimmung der Menschen, die diese Integration im Alltag leisten sollen. Entscheidend dafür ist eine gute Durchmischung von Eingesessen und Dazugekommenen. Die Politik darf nicht erwarten, dass sich Integration schon von alleine ergibt, sondern muss die Sorgen und Probleme der Menschen ernst nehmen und praktische Lösungen finden.

Neu Allermöhe

Neuallermöhe hat einen hohen Bevölkerungsanteil mit Migrationshintergrund und ist damit ein besonderes Quartier. Wir wollen das Freizeit- und Einzelhandelangebot in Neuallermöhe stärken und den Stadtteil attraktiver gestalten. Auf keinen Fall darf Neuallermöhe durch den geplanten Stadtteil Oberbillwerder Nachteile erfahren.

Gesundheit

Mit Arztpraxen ist Bergedorf teilweise unterversorgt. Die Bevölkerung im Bezirk und auch in den Nachbargemeinden wächst stark und damit der Bedarf für eine ortsnahe medizinische Versorgung. Wir fordern die Kassenärztliche Vereinigung auf weitere Praxen zu genehmigen. Gerade für die wachsende ältere Bevölkerung ist es oft besonders mühsam weite Wege zum Arzt zurückzulegen, auch vor diesem Hintergrund ist das Thema Ärzteversorgung sehr wichtig.

Ehrenamt

In keinem Bezirk sind so viele Menschen in einem Ehrenamt aktiv wie in Bergedorf. Das Ehrenamt bildet in vielen Bereichen das Rückgrat unseres funktionierenden Gemeinwesens. Wir wollen das anerkennen und fordern eine Ehrenamtskarte. Jeder Ehrenamtler soll eine Ermäßigung in allen städtischen Einrichtungen wie Schwimmbad, Bücherhalle oder Museum, sowie ein ermäßigte HVV Ticket nach dem Vorbild der Schülerermäßigungen erhalten.

Demografischer Wandel

Der Anteil der Bevölkerung in der Altersgruppe 65 und älter wird auch in Bergedorf in den nächsten Jahren stark steigen. In den Stadtteilen Lohbrügge und Bergedorf liegt er bereits heute bei über 24% der Bevölkerung. Der Bezirk muss jetzt die Rahmenbedingungen schaffen, die den Menschen ein selbstbestimmtes alt werden ermöglichen.

Sport

Sport und Bewegung sind in Zeiten stetig sinkender körperlicher Betätigung und einseitiger Belastungen in der Arbeitswelt ein sehr wichtiger Gesundheitsaspekt. Der Vereinssport schafft soziale Bindungen und leistet wertvolle pädagogische Arbeit. Wir wollen die Vereine noch stärker in die gesamte Gesellschaft einbinden. Gerade an den Schulen bietet sich hier im wachsenden Ganztagsangebot die Möglichkeit Vereins- und Schulsport zu verbinden.

Neuigkeiten

Aktuelle Meldungen aus dem Bezirk und der FDP im Facebbook Feed

FDP Bergedorf hat einen Beitrag geteilt.

Meldungen

Die regenerativen Energien (Wind + Solar) einfach mengenmäßig stark auszubauen – ohne Konzept für Transport und Speicherung – wie es Professoren fordern – macht keinen Sinn und geht an der Sache vorbei.

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Kontakt

Sie erreichen die FDP Bergedorf unter karsten.schuett@fdp-hh.de

Hamburg
Hopfenmarkt 31
20457 Hamburg
Deutschland

Tel.
+49 172 927 0028
Fax
+49 40 737 42 51