Der Staat ist für die Menschen da, nicht die Menschen für den Staat.

Der Staat ist für die Menschen da, nicht die Menschen für den Staat.
Die FDP Bergedorf macht das!

Unser Bergedorf

Der Bezirk Bergedorf umfasst vielfältige Stadtteile, die durch ihren eigenen Charme bestechen. Zentrum des Bezirkes ist der gleichnamige Stadtteil mit dem historischen Bergedorfer Schloss. Umgeben von einem idyllischen Schlosspark ist auch die pittoreske Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern eine Reise wert. Die Vier- und Marschlanden aber auch die Boberger Dünen bieten Erholung und Spaziermöglichkeiten. Der Bezirk vereint damit urbanes Leben und ländliche Idylle, bereichert durch kulturelle Veranstaltungen und eine lebendige Gemeinschaft. Ein verstecktes Juwel Hamburgs, das zum Entdecken einlädt.

 

Der Bezirksverband Bergedorf umfasst das gesamte Gebiet des gleichnamigen Bezirkes der Stadt Hamburg.

 

Als Ansprechpartner steht Ihnen der Bezirksvorsitzende Mathias Zielinski gerne zur Verfügung.
Sie erreichen den Bezirksverband per Email unter mathias.zielinski@fdp-hh.de.

 

 

 

SPENDEN zur Bürgerschaftswahl 2025

Sehr würden wir uns über Ihre Unterstützung, in Form einer Spende für den Wahlkampf zu den Bürgerschaftswahlen 2025, freuen. So können Sie direkt an den Bezirksverband Bergedorf spenden:

FDP Bezirk Bergedorf

IBAN DE42 2019 0109 0019 5065 70
Verwendungszweck „Bürgerschaftswahlkampf 2025"

 

 

FDP-Abgeordnete in der Bezirksversammlung Bergedorf

Wir Freie Demokraten nehmen die Herausforderung an, Bergedorf fit für die Zukunft zu machen. Als Liberale setzen wir auf Innovationen statt Ideologie, Freiheit statt Verordnungen und Kreativität statt Bevormundung. Das Bauen von Häusern und Wohnungen muss vereinfacht werden, indem wir teure Bauauflagen und Vorgaben auf ein Minimum reduzieren. Der Verkehr muss fließen, indem wir Baustellen besser koordinieren und den öffentlichen Nahverkehr ausbauen und zuverlässiger machen. Bergedorf muss sicher sein, damit sich alle Menschen wohlfühlen und gerne in unserer Stadt leben.

Sonja Jacobsen

Landesvorsitzende der FDP Hamburg
Abgeordnete in der Bezirksversammlung Bergedorf

Dr. Geerd Dahms

stv. Bezirksvorsitzender
Abgeordneter in der Bezirksversammlung

Positionen

Bergedorf - Der wachsende Stadtteil
"Sag bloß keinem wie schön das hier ist, sonst kommen die alle her"

Bevölkerungswachstum

Die Bevölkerung in Bergedorf wächst stark. Daraus ergibt sich ein hoher Siedlungsdruck auf die freien Flächen vor allem der Vier- und Marschlande und der Verkehr wird weiter zunehmen. Eine nachhaltige Verkehrsplanung muss zeitlich vor der Schaffung von neuem Wohnraum liegen. Das ist entscheidend für die Akzeptanz von Wachstum und Verdichtung.  

Verkehr

Gute Mobilitätspolitik muss die Verkehrsteilnehmer miteinander versöhnen, nicht sie gegeneinander ausspielen. Wachstum bringt mehr Verkehr, aber Angebote und Entfernungen im Außenbezirk brauchen andere Lösungen als in der Hamburger Innenstadt. Um die Mobilität der Bergedorfer zu garantieren, fordern wir einen vorrausschauenden und nachhaltigen Generalverkehrsplan. Egal, ob auf der Schiene, der Straße oder auf dem Radweg. Für jeden Euro, der in Wachstumsprojekte gesteckt wird, sollte vorher auch ein entsprechender Betrag in die Infrastruktur investiert werden. 

Stadtentwicklung und Stadterhaltung

Die historisch gewachsenen Strukturen in Bergedorf, mit Gebäuden aus über sechs Jahrhunderten prägen das Lebensgefühl in vielen Stadtteilen und machen Bergedorf über die Bezirksgrenzen hinaus attraktiv. Wir setzen uns für eine Erhaltung des Bergedorfer Stadtbildes ein und kämpfen für eine behutsame Weiterentwicklung, die Neues zulässt, ohne historisch gewachsene Strukturen zu zerstören.

Oberbillwerder

Das Großprojekt Oberbillwerder wird die Bergedofer FDP auch künftig kritisch und konstruktiv begleiten. Vor allem die äußere Verkehrserschließung und das Verkehrskonzept für die 15.000 neuen Bürger müssen wir mit der Lebensrealität eines Außenbezirkes in Einklang bringen. Die FDP hat durchgesetzt, dass Oberbillwerder kleiner wird und dass die äußere Verkehrsanbindung vor der Erschließung des Baufeldes fertiggestellt wird. 

Schleusengrabenachse

In den großen Neubauvorhaben entlang der Schleusengrabenachse und dem Weidenbaumsweg sind rund 3.500 – 4.000 Wohnungen fertiggestellt oder in Planung. Es wird in diesem Gebiet dringend eine weitere Grundschule benötigt und der Weidenbaumsweg muss ertüchtigt werden, um den zusätzlichen Verkehr aufnehmen zu können. 

Neuallermöhe

Neuallermöhe hat einen hohen Bevölkerungsanteil mit Migrationshintergrund und ist damit ein besonderes Quartier. Wir wollen das Freizeit- und Einzelhandelsangebot in Neuallermöhe stärken und den Stadtteil attraktiver gestalten. Die im B-Plan festgeschriebenen Brücken und Fleete müssen als Teil des städtebaulichen Gesamtkonzeptes für Neuallermöhe erhalten bleiben und unterhalten werden.

Lohbrügge

Lohbrügge ist der einwohnerstärkste Stadtteil im Bezirk. Die Großsiedlungen der 60er und 70er Jahre müssen und werden schrittweise saniert, oft verbunden mit einer behutsamen Nachverdichtung, wie am Beispiel des berühmten Lindwurms. Besondere Rücksicht müssen wir hier auf die ältere Bevölkerung nehmen. Wir wollen Lohbrügge an die U2 anbinden und eine Sanierung und Ausbau der Radwege vor allem am Röpraredder und am Reinbeker Redder.  

Vier- und Marschlande

Landwirtschaft und Gartenbau in den Vier- und Marschlanden versorgen Stadt und Region mit frischen Produkten. Der Erhalt der Agrar- und Handwerksbetriebe bedeutet auch den Erhalt der alten Kulturlandschaft. Die Region ist als Erholungsgebiet attraktiv. Durch die engagierte Arbeit der FDP und vieler lokaler Akteure, konnte die Dove-Elbe gerettet und eine Umwandlung zum Tidegewässer verhindert werden. 

Energie

Mit dem Kompetenz Cluster für Erneuerbare Energien an der Hochschule für angewandte Wissenschaften hat Bergedorf die einmalige Chance sich als Forschungsstandort von internationalem Rang zu positionieren. Die Nutzung von Wasserstoff als Speichermedium für erneuerbare Energie aus Windkraftanlagen ist ein wichtiger Gegenentwurf zur momentanen Rot-Grünen Fixierung auf die batteriegestützte Elektromobilität. 

Wirtschaft - Handwerk und Handel

Die Wirtschaft im Bezirk Bergedorf ist geprägt durch Einzelhandel, Landwirtschaft und Gartenbau, sowie familiär geprägte Handels- und Handwerksbetriebe und Industrieunternehmen jeder Größe. Für alle sind weniger Bürokratie und eine gute Infrastruktur die Grundlage für das Erwirtschaften von Wohlstand. Die Wirtschaftsförderung auf Bezirksebene muss besser werden. Bergedorf verliert hier zu oft gegenüber den Nachbargemeinden.

Wochenmärkte

Die Wochenmärkte sind ein wichtiger Bestandteil der Bergedorfer Identität. Viele kleinere Erzeuger aus den nahen Vier- und Marschlanden versorgen hier die Bergedorfer mit regionalen Produkten und sind wichtiger Absatzmarkt für Landwirtschaft und Gartenbau. Seit Jahren ist das Geschäft rückläufig, nur Märkte mit einem speziellen Themenschwerpunkt oder einem besonderen Ort können noch wachsen. Deshalb regen wir an, im Bezirk eine feste Markthalle zu etablieren. 

Tourismus

Bergedorf und die Vier- und Marschlande sind Naherholungsgebiet für Hamburg. Die Metropole ist ein Anziehungspunkt für den internationalen Tourismus. Davon profitiert die Stadt. Der Bezirk profitiert davon hingegen zu wenig. Die Hamburger Behörden müssen gemeinsam mit dem Bezirk Konzepte zur Präsentation des Bezirks Bergedorf im nationalen und internationalen Tourismusmarketing Hamburgs erarbeiten. Bergedorf ist mehr als nur ein Vorort. 

Digitale Infrastruktur

Bergedorf muss endlich flächendeckend und bis in die Haushalte per Glasfaser ans Internet angeschlossen werden. Geschwindigkeiten von mindestens 1 Gbit/s sind für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen entscheidend. Das Mobilfunknetz hat im Randbezirk erhebliche Löcher, der Bezirk muss mit den Mobilfunkbetreibern zusammenarbeiten, um eine flächendeckende LTE (4G) und 5G Versorgung sicherzustellen. 

Sichere Stadt

Die Gewährleistung von Sicherheit und Ordnung ist eine der Kernaufgaben des Staates. Hier dürfen und müssen die Bürger darauf vertrauen, dass der Staat diese Aufgabe jederzeit uneingeschränkt erfüllen kann. Wir Freien Demokraten setzen uns dafür ein, dass die Voraussetzungen hierfür geschaffen werden. Sicherheit bedeutet Präsenz von Polizeiposten in den Ortsteilen unseres Bezirks genauso wie Ordnung vor der eigenen Haustür. 

Mitgestaltende Bürgerbeteiligung

Wer Akzeptanz für Veränderung schaffen will, der muss die Menschen ernst nehmen und ihnen eine echte Möglichkeit zur Mitgestaltung geben. Wir wollen eine Bürgerbeteiligung vor Ort nach Vorbild der kommunalen Bürgerräte. Bei allen Wachstums- und Infrastrukturvorhaben soll ein repräsentativer Querschnitt der Bevölkerung erreicht werden, damit Beteiligungsprozesse nicht von Lobbygruppen und Partikularinteressen dominiert werden. 

Ehrenamt

In keinem Bezirk sind so viele Menschen in einem Ehrenamt aktiv wie in Bergedorf. Das Ehrenamt bildet in vielen Bereichen das Rückgrat unseres funktionierenden Gemeinwesens. Wir wollen das anerkennen und unterstützen eine Ehrenamtskarte. Jeder Ehrenamtler soll eine Ermäßigung in allen städtischen Einrichtungen wie Schwimmbad, Bücherhalle oder Museum, sowie ein ermäßigtes HVV Ticket nach dem Vorbild der Schülerermäßigungen erhalten. 

Integration

Bergedorf ist ein vielfältiger Bezirk mit einem Anteil von 39,7% Menschen mit Migrationshintergrund. Wir sehen diese Vielfalt als Bereicherung für unseren Bezirk, erkennen aber auch die Notwendigkeit, Integration aktiv zu fördern, damit Vielfalt in Bergedorf nicht als Problem, sondern als Stärke erlebt wird. 

Bildung und Jugendarbeit

Im Bezirk Bergedorf gibt es über 30 Schulen und weiterführende Schulen. Die Bildungs und Jugendarbeit in allen Bereichen ist die Grundlage für das Prinzip des mündigen Bürgers, der das Fundament unserer Demokratie ist. Gerade Kinder und Jugendliche müssen unabhängig von Ihrer sozialen Herkunft, entsprechend ihrer Begabung flexibel gefördert werden. Wir unterstützen ausdrücklich die Vielfalt der unterschiedlichen Schul- und Bildungsformen. 

Gesundheit

Die Ärzteversorgung in Bergedorf ist rein rechnerisch und theoretisch nicht optimal. Die Bevölkerung im Bezirk und auch in den Nachbargemeinden wächst stark und damit der Bedarf für eine ortsnahe medizinische Versorgung. Wir fordern die Kassenärztliche Vereinigung auf, weitere Praxen zu genehmigen. Gerade für die wachsende ältere Bevölkerung ist es oft besonders mühsam, weite Wege zum Arzt zurückzulegen. Auch vor diesem Hintergrund ist das Thema Ärzteversorgung sehr wichtig.

Demografischer Wandel

Der Anteil der Bevölkerung in der Altersgruppe 65 und älter wird auch in Bergedorf in den nächsten Jahren stark steigen. In den Stadtteilen Lohbrügge und Bergedorf liegt er bereits heute bei über 19% der Bevölkerung. Der Bezirk muss jetzt die Rahmenbedingungen schaffen, die den Menschen ein selbstbestimmtes Altwerden ermöglichen. 

Kultur

Stadteilkultur ist ein wichtiger Faktor für eine lebendige und funktionierende Gemeinschaft. Deshalb unterstützen wir die Bergedorfer Kultureinrichtungen wie das Kultur- & Geschichtskontor oder das Stadtteilkulturzentrum Lola in Lohbrügge. Auch für das Museum im Schloss und die Hamburger Sternwarte setzen wir uns ein. Wir fordern die Instandsetzung der Sternwarte für eine erneute Bewerbung zum UNESCO Weltkulturerbe.

Sport

Sport und Bewegung sind in Zeiten stetig sinkender körperlicher Betätigung und einseitiger Belastungen in der Arbeitswelt ein sehr wichtiger Gesundheitsaspekt. Der Vereinssport schafft soziale Bindungen und leistet wertvolle pädagogische Arbeit. Wir wollen die Vereine noch stärker in die gesamte Gesellschaft einbinden. Gerade an den Schulen bietet sich hier im wachsenden Ganztagsangebot die Möglichkeit Vereins- und Schulsport zu verbinden.

Bezirksvorstand

Mathias Zielinski

Bezirksvorsitzender

 

 

Ich bin in die FDP eingetreten,  weil mich 2017 drei Themen besonders angesprochen haben. Bildung, Digitalisierung und Migration. Diese Themen sind zu meinem Bedauern noch immer hochaktuell und bedürfen Menschen, die sich dafür einsetzen und Dinge verändern wollen.

Bildung, weil es zur Generationengerechtigkeit gehört und die Zukunft unserer Jugend gehört. 

Digitalisierung, weil Hamburg immer noch nicht zukunftssicher ist. Die digitale Infrastruktur und vor allem der Breitbandausbau muss gestärkt werden

Migration, weil Weltoffenheit und Empathie nicht im Widerspruch  zu Konsequenz und Rechtsstaatlichkeit stehen dürfen. Deutschland ist und bleibt ein Einwanderungsland. Jeder ist herzlich willkommen, wenn er sich zu unseren Grundwerten und Überzeugungen bekennt, die deutsche Sprache lernt und sich in die Gesellschaft einbringt. 

Ich würde mir wünschen, dass wir die liberalen Positionen der FDP im Bezirk bekannter machen können. Wir müssen hart in der Sache, aber fair im Umgang mit dem politischen Wettbewerb sein. Nur so können wir als sympathischer Anwalt des Bürgers erfolgreich sein

Dr. Geerd Dahms

stv. Bezirksvorsitzender
Abgeordneter in der Bezirksversammlung

Frank Hamatschek

Schatzmeister

Karsten Schütt

Beisitzer Bezirksvorstand

 

 

Ich bin seit 1980 Mitglied der FDP, weil für mich Freiheit
und Chancengleichheit für jeden Menschen wichtig sind
und diese Ideale von der FDP vertreten werden.

In der Bergedorfer Bezirksversammlung möchte ich mich besonders für die Belange des Landgebietes einsetzen - für eine vernünftige Entwicklung der Ortskerne, Platz für das Handwerk und einen fairen Interessenausgleich zwischen Landwirtschaft, Naherholung und Umweltschutz.
Ich bin Dipl.-Wirtschaftsingenieur und habe viele Jahre in leitender Funktion im Einzelhandel in den Bereichen IT und Logistik gearbeitet. Darüber hinaus bewirtschafte ich unseren Familienbetrieb als Landwirt im Nebenerwerb.
Rudern auf der Dove Elbe und anderen Revieren genieße ich neben der Arbeit in meinem Garten.
Ich bin verheiratet und habe drei erwachsene Kinder.

Thomas Meißner

Beisitzer Bezirksvorstand

Roman Hildebrandt

Beisitzer Bezirksvorstand
Person Placeholder

Swen Koller

Beisitzer Bezirksvorstand

Fabian Ferrara

Beisitzer Bezirksvorstand
Bezirksvorsitzender JuLis

Neuigkeiten

Aktuelle Meldungen der FDP aus dem Bezirk und dem Bund

Kontakt

Sie erreichen die FDP Bergedorf unter der Mailadresse: mathias.zielinski@fdp-hh.de

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Hopfenmarkt 31
20457 Hamburg
Deutschland

Tel.
+49 151 16816810

Termine